Willkommen bei der CSP Oberwallis

01.05.2019
Am 29. April traf sich der Verfassungsrat im Plenum, um das Reglement zu beraten, welches vom Übergangsbüro erarbeitet wurde. Flavio Schmid dankte in seiner Ansprache dem Übergangsbüro für seine Arbeit und erinnerte die versammelten Verfassungsrätinnen und Verfassungsräte daran, dass Zeit ein kostbares Gut sei: "Zeit wird in der Wirtschaft gleichgesetzt mit Geld. Zeit entscheidet im Sport über Sieg oder Niederlage". Er erwähnte, dass der verfügbare Zeitrahmen für die Totalrevision der Kantonsverfassung begrenzt ist und wünschte, dass wir uns so rasch als möglich auf Inhalte und Themen fokussieren. Flavio Schmid betonte, dass sich die CSPO im Rahmen der Totalrevision der kantonalen Verfassung für ein christliches Fundament, eine angemessene Vertretung der deutschsprachigen Minderheit und ein fortschrittliches und modernes Wallis einsetzen wird.
29.04.2019
Die Christlichsoziale Volkspartei Oberwallis CSPO hat ihre Kandidatin und Kandidaten auf der Hauptliste für die Nationalratswahlen nominiert:

- Thomas Egger, Nationalrat und Direktor der SAB
- Danica Zurbriggen Lehner, lic.phil. Pädagogik
- Martin Kalbermatter, Dir. Haus der Generationen
- Gerhard Kiechler, Präsident der Gemeinde Goms
- Michel Schnyder, Grossrat und Unternehmer
- Alex Schwestermann, Grossrat und Pensionär
- Dieog Wellig, alt Grossratspräsident und Bergführer
29.04.2019
Parolenfassung der CSPO
Bei der äusserst gut besuchten Parteiversammlung vom 25.4.2019 im Pfarreizentrum in Brig, fassten die über 130 Anwesenden die Parolen für die kommenden Eidgenössischen wie kantonalen Vorlagen.
Die CSPO sagt dabei mit nur 1 Gegenstimme ganz klar "Ja" zur Steuer- und AHV-Vorlage.
Beim heftig diskutierten Waffenrecht beschloss die Partei eine Stimmfreigabe. Sowohl Befürworter wie Gegner kamen ausführlich zu Worte.
Bei der kantonalen Vorlage zur Anpassung zweier Verfassungsartikel geht es einzig um eine logischere Definition der Fristen bei der Einberufung des Grossen Rates, ebenso wie bei einem eventuellen zweiten Wahlgang in den Staatsratswahlen. Beides fand eine klare Zustimmung - ohne Diskussion.
24.04.2019
Im Restaurant La Poste in Visp fand am Dienstagabend die Nominationsversammlung der CSPO 60+ statt. Die zahlreich erschienenen Parteimitglieder und Sympathisanten nominierten einstimmig den amtierenden Grossrat und erfahrenen Politiker Alex Schwestermann, als Kandidaten für die Nationalratswahlen vom Herbst 2019.

Nach der Nomination der CSPO 60+ findet diesen Donnerstagabend im Pfarreizentrum in Brig die Nomination der Nationalratskandidaten durch die Oberwalliser Parteiversammlung statt. Die Kandidaten aus den Oberwalliser Bezirken werden präsentiert und statutengemäss durch die Parteiversammlung nominiert.

Im Weiteren werden die Parolen für die am 19. Mai anstehenden Abstimmungen gefasst.

Die CSPO lädt alle Mitglieder und Sympathisanten ein, an dieser Versammlung teilzunehmen.
16.04.2019
Nominierung der JCSPO und Diskussionsrunde zur neuen AHV-Reform
Am Samstag, den 13.4.2019, konnte die JCSPO, im Beisein von CSPO-Nationalrat Thomas Egger, ihre Kandidaten für die Nationalratswahlen im Herbst nominieren. Die Kandidaten sind: Julia Blöchlinger, Inhaberin/Geschäftsführerin eines Treuhandbüros, Jérôme Beffa, Student Umwelt-Ingenieur, Michael Steiner, Student Erziehungswissenschaften und Enzio Bregy, Produkt Manager bei der Saastal Tourismus AG.

Im Anschluss fand eine interessante Diskussionsrunde zur neuen AHV-Reform statt. Die Besucher konnten sich zusammen mit CSPO-Nationalrat Thomas Egger, Gewerkschaftssekretär der SCIV Dario Plaschy und dem Wirtschaftsstudent HSG Sven Schnydrig über die AHV und die neue Reform austauschen.
12.03.2019
Dank der geschlossenen Unterstützung der CSP/CVP- und SP-Fraktionen im Nationalrat sowie aller Walliser Parlamentarier und auch Dank der grossen Lobbyarbeit der Walliser Regierung unter Energieminister Roberto Schmidt sowie der Gebirgskantone kann das gegenwärtige Wasserzinsmaximum bis 2024 weitergeführt werden. Die beschlossene Übergangsregelung ermöglicht es dem Bundesrat eine neue Vorlage für die Zeit ab 2025 zu erarbeiten. Die CSPO wird sich weiter aktiv an der Ausgestaltung des Wasserzinsmodells beteiligen und die Interessen unseres Kantons gebührend vertreten.
24.01.2019
Die Zersiedelungsinitiative ist schädlich und unnütz. Die Kantone und Gemeinden sind bereits daran, das revidierte Raumplanungsgesetz umzusetzen und überdimensionierte Bauzonen zurückzuzonen. Die radikale Zersiedelungsinitiative würde die Bauzonen auf ewige Zeiten einfrieren. Sie würde zudem auch im Bereich des Bauens ausserhalb der Bauzonen zu weiteren Einschränkungen führen und so u.a. der Landwirtschaft und dem Tourismus massiv schaden.
24.01.2019
Die CSPO-Verfassungsratsfraktion traf sich am letzten Mittwoch in Raron zur konstituierenden Fraktionssitzung. Die beiden Kantonsrichter Dr. Thierry Schnyder und Thomas Brunner zeigten in einem historischen Rückblick und einem Ausblick die Spannungsfelder zwischen der aktuellen und der neu zu erarbeitenden Verfassung auf.
06.11.2018
Nein zur Selbstbestimmungs-Initiative
Ja zur Überwachung von Versicherten
Nein zur Hornkuh-Initiative

Unterstützen Sie uns mit einer Spende und leisten Sie einen Beitrag für die Zukunft der Schweiz.

Wir freuen uns über Ihre Mitgliedschaft bei der CSPO.

Abonnieren Sie unseren Newsletter und verpassen Sie keine News mehr der CSPO