Grafikelement
Frédéric Favre, Roberto Schmidt, Jacques Melly, Esther Waeber-Kalbermatten und Christophe Darbellay. Die neu gewählte Walliser Regierung tritt die Legislatur am 1. Mai an. Foto 1815.ch
Frédéric Favre, Roberto Schmidt, Jacques Melly, Esther Waeber-Kalbermatten und Christophe Darbellay. Die neu gewählte Walliser Regierung tritt die Legislatur am 1. Mai an. Foto 1815.ch
 

Herzlich willkommen bei der CSPO

News-Ticker

 

Staatsrat Roberto Schmidt holt fast 60'000 Stimmen ab - Jetzt gilt es den Masterplan aufzustellen und das Wallis gemeinsam voranzubringen

Leuk, 19. März 2017 

Roberto Schmidt schafft bei seiner ersten Wahl in den Staatsrat mit 59'616 Stimmen das beste Ergebnis in der langen und bewegten Geschichte der Walliser Regierungsratswahlen. Diese beinahe 60'000 Stimmen erhielt der Leuker Gemeindepräsident und Nationalrat aus allen Lagern. Anders ist das bombastische Resultat gar nicht zu erklären.

Die neue Walliser Regierung muss nun einen Masterplan aufstellen, die Departemente entsprechend den jeweiligen Fähigkeiten und Interessen der Mitglieder verteilen und  gemeinsam die grosse und verantwortungsvolle Arbeit anpacken. 

  • So genial wie das Wahlresultat von Roberto Schmidt ist, war auch der Empfang, welchen Parteipräsident Alex Schwestermann im Zentrum Sosta für den neuen Staatsrat organisiert hat. Weit über 400 Personen feierten ihren Staatsrat Roberto Schmidt. Angeführt von der Musikgesellschaft Leuca und dem Jodlerklub Alpenrösli aus Siders stieg die ohnehin hervorragende Stimmung von Minute zu Minute an.
  • Der Reigen der Redner war beachtlich: Alex Schwestermann, Valentin Cina, Ruedi Lustenberger, der ehemalige Luzerner Nationalratspräsident, Thomas Egger, designierter Nachfolger von Roberto Schmidt im Nationalrat, die Fraktionschef der CSPO und der CVPO, Diego Clausen und Philipp-Matthias Bregy und als Schlussredner Bezirksparteipräsident Dietmar Willa. 
  • Staatsrat Roberto Schmidt dankte allen, die ihm zu diesem glanzvollen Resultat verholfen haben. Dazu gehörte auch sein Staatsratskollege Jacques Melly, der ebenfalls zur grossen Festgemeinde gestossen war. Melly zeigte sich überwältigt vom Empfang, den im das Sosta bereitet hat. Zusammen mit seinen Parteikollegen Christophe Darbelllay und Roberto Schmidt, Staatsrätin Esther Waeber-Kalbermatten und dem jungen Frédéric Favre will das neue Regierungskollegium ab dem 1. Mai die herausfordernde Arbeit gezielt angehen.
  • Die CSPO gratuliert ihrem Staatsrat Roberto Schmidt herzlich zum Wahlsieg und wünscht ihm gutes Gelingen in seinem neuen Wirkungsfeld im Dienste unseres Kantons.

Die Bilder zum bewegenden Empfang im Zentrum Sosta sehen Sie im Karussel.

Fotos Nicolas Eyer

  • Die CSPO ist die Oberwalliser Partei
  • Für unsere Sicherheit
  • Für ein starkes Bildungswesen
  • Für eine gesunde Wirtschaft

Agenda

März 2017
Mo Di Mi Do Fr Sa So
27 28 1 2 3 4 5
6 7 8 9 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30 31 1 2

Kontakt

CSPO Geschäftsstelle
Postfach 132
3930 Visp

www.cspo.ch
info@cspo.ch

Powered by
CMS FInishWeb